Sie befinden sich hier: RPGworld.de » Spielgruppen » D&D / Cthulhu: Gallinae

D&D / Cthulhu: Gallinae

„Gallinae“ bedeutet soviel wie „Hühner“.
Ursprüngich fing es mit vier Frauen als Spieler an. Der einzige Hahn im Korb übernahm die Rolle des Spielleiters. Und so gestalteten sich dann auch die Spielrunden. Viel Gegacker und mehr intuitives, als regelgerechtes Spiel.

Das war vor einigen Jahren.
In der Zwischenzeit hat sich einiges verändert. Spieler kamen und gingen. Nach über fünf Jahren (eine grobe Zeitangabe die noch die nächsten Jahre Bestand haben wird), befinden sich nach wie vor zwei Spieler der ersten Stunde in der Gruppe.

Die Veränderungen, die die Zeit mit sich bringt, haben auch vor uns nicht Halt gemacht. Wir sind älter und vereinzelt sogar etwas grauer geworden, hübscher sind wir auch nicht, leider auch nicht weiser. Nur älter eben. Zum Teil sind wir Eltern, berufstätig…wie das eben so ist.
Aber eines sind wir nach wie vor:

- ungnädig wenn es um das Ausspielen der Charaktere geht
- Anspruchsvoll
- Verspielt
- der Albtraum eines jeden Powergamers
- und vollkommen unberechenbar.

Und während die einen, ob nun Henne oder Hahn, die Strategie begackern, rennt Nummer drei schonmal los und es bleibt ein Meister, dessen Gesichtsausdruck Bände spricht. Wir sind sicher nicht der geordnetste Hühnerstall, trauen unserem Meister nicht und sind uns selbst am Besten im Weg.
Im Grunde genommen, sind wir die geborenen Antihelden.

Gallinae

Organisatorisches

Aktuelles Abenteuer

Aktuelle Spielercharaktere

VERGANGENE ZEITEN

CTHULHU oder *Das Unaussprechliche*

Neue Charaktere, andere Zeiten. Das Unaussprechliche Grauen legt sich über unsere Gruppe. Nun, da wir erstmals einer Kampagne gegenüber stehen kann es nicht schaden ein paar Notizen zu hinterlassen…

Orientexpress (1920er Kampagne)

groups/d_d/start.txt · Zuletzt geändert: 2014/07/20 13:56 von 82.82.163.235